Das war der BMH-Treff “Der Wohnstandort Bernau”

Es war gut, die Veranstaltung nicht ausfallen zu lassen, weil Bürger-meister Hubert Handke abgesagt hatte. Gut war ebenso, eine erst später vorgehene Veranstaltung nun gleich zum Jahresbeginn 2012 durchzuführen.
Die beiden Geschäftsführer der WOBAU Bernau GmbH, Frau Antje Mittenzwei und Herr Jens Häßler, vermittelten auf ansprechende Weise ihre Visionen, die sich aus der Sicht der Wohnungsbaugesellschaft Bernau ergeben.“Der Wohnstandort Bernau – bisherige Entwicklungen und Perspektiven – Chancen für Handwerk und Gewerbe” war ein gut gewähltes Thema und ließ Raum für viele Überlegungen, wie die WOBAU den demografischen Gegebenheiten mit konstruktiven Schritten gerecht werden will. Gute und für die verschiedenen Schichten bezahlbare Wohnungen anzubieten, das wurde per vieler Fakten als eine wichtige Vision der WOBAU vermittelt. Dabei die verschiedensten Entwicklungen wie die wachsende Anzahl älterer Bürger, die größer werdende Zahl von Ein- und Zwei-Personen-Haushalten zu beachten genauso wie den wachsenden Bedarf nach altersgerechten Dienstleistungen – all diese Tatsachen verknüpften Frau Mittenzwei und Herr Häßler mit daraus folgenden Aufgaben.

Die “Märkische Oderzeitung” fand, dass die Veranstaltung des BMH wichtig war und präsentierte einen umfangreichen Bericht:
http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1004560

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>